Beatrice Egli

Beatrice Egli © Christoph Köstlin

Steckbrief von Beatrice Egli

  • Bürgerlicher Name Beatrice Margerite Egli
  • Geburtstag 21.06.1988
  • Geboren in Pfäffikon in der Schweiz
  • Tätigkeit Moderatorin & Sängerin 
  • Familienstand Ledig
  • Kinder Keine
  • Körpergröße 1,63 m

Beatrice Egli: Leben und Karriere

Anfänge

Mit 14 Jahren begann Beatrice Egli bereits Gesangsunterricht zu nehmen und auf Volksfesten zu singen. Nach einer Ausbildung zur Friseurin schloss sie 2011 eine Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel in Hamburg ab. Zusammen mit Lys Assia trat Beatrice Egli im Jahr 2007 auf – gemeinsam veröffentlichten sie die Single „Sag mir wo wohnen die Engel“ sowie ein gleichnamiges Album. Im April 2007 gewann das Duo mit diesem Titel die schweizerische Vorentscheidung zum „Grand Prix der Volksmusik“. Im Herbst des Jahres folgten für Beatrice Egli Auftritte beim „Herbstfest der Volksmusik“ von Florian Silbereisen sowie 2009 im „Musikantenstadl“ mit dem Titel „Lippenstift“.

Der Durchbruch dank „DSDS“

Doch das alles reichte der ehrgeizigen Schweizerin nicht – sie wollte über die heimatlichen Grenzen bekannt werden. Beatrice Egli bewarb sich bei „Deutschland sucht den Superstar“, sang die Songs ihrer Ikonen Andrea Berg und Helene Fischer – und gewann! Mit ihrem Sieg im März 2013 sicherte sich Beatrice Egli einen Plattenvertrag mit Universal Music. Beatrice Eglis erste Single „Mein Herz“, komponiert von Dieter Bohlen, stieg in der ersten Verkaufswoche auf Platz 1 der offiziellen deutschen, österreichischen und Schweizer Singlecharts ein. Nur wenige Wochen nach ihrem Sieg bei DSDS wurde Beatrice Egli in der Schweiz sowie auch in Deutschland für ihre Single „Mein Herz“ und ihr Album „Glücksgefühle“ mit Gold ausgezeichnet. Ein Erfolg kommt selten allein – nach dem Sieg bei DSDS verkauften sich auch frühere Veröffentlichungen besser. So gelang Egli mit ihrem 2011 veröffentlichten Album „Feuer und Flamme“ 2013 der Sprung auf Platz 12 der Schweizer Charts (2011 Platz 81). In den deutschen und österreichischen Charts erreichte das Album 2013 erstmals eine Platzierung. Seit 2013 erlebt Beatrice einen Erfolg nach dem Anderen. Alle ihre darauffolgenden Studioalben schafften es bislang in die Top 10 der deutschen Albumcharts. 

2022 erhielt Beatrice Egli ihre erste eigene Show.

Beatrice Egli: Diskografie

Studioalben

  • 2007 Sag mir wo wohnen die Engel
  • 2008 Wenn der Himmel es so will
  • 2011 Feuer und Flamme
  • 2013 Glücksgefühle
  • 2013 Pure Lebensfreude
  • 2014 Bis hierher und viel weiter
  • 2016 Kick im Augenblick
  • 2018 Wohlfühlgarantie
  • 2019 Natürlich!
  • 2020 Bunt – Best Of
  • 2021 Alles was du brauchst

Beatrice Egli: Auszeichnungen und Ehrungen

  • 2014 Echo Pop „Newcomer des Jahres (international)“
  • 2014 Prix Walo „Schlager“
  • 2015, 2017 und 2021 Swiss Music Award „Best Female Solo Act“
  • 2017 Smago! Award „Erfolgreichster Schlager-Export aus der Schweiz und Multitalent“
  • 2018 Smago! Award – „Wellness für die Seele“-Award
  • 2021 Smago! Award „Erfolgreichstes neues ‚Best Of‘ Album des Jahres“

Beatrice Egli im TV

  • 2013 Unter Uns
  • 2018 Sturm der Liebe
  • 2019 Freundinnen – Jetzt erst recht!
  • 2021 Sing meinen Song – Das Schweizer Tauschkonzert

Moderationen

  • 2019 Ich find Schlager toll
  • 2022 Die Beatrice Egli Show

Beatrice Egli: Privates

Von 2009 – 2014 waren Beatrice Egli und Reto Steiner ein Paar. Seit 2014 ist Beatrice Egli offiziell Single. 

Beatrice Egli Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Beatrice Egli
Postlagernd
CH - 8808 Pfäffikon
Schweiz


Das könnte Sie auch interessieren:



 
alt