Andy Borg

Andy Borg © SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Steckbrief von Andy Borg

  • Bürgerlicher Name Adolf Andreas Meyer
  • Geburtstag 2.11.1960
  • Geboren in Wien-Florisdorf
  • Lebt in Thyrnau bei Passau
  • Ausbildung Automechaniker
  • Tätigkeit Schlagersänger und Moderator
  • Familienstand Verheiratet in 2. Ehe mit Birgit Borg
  • Kinder Patrick Borg, Jasmin Borg (aus 1. Ehe mit Sabine Borg)
  • Körpergröße 1,60 m

Das ist Andy Borg

Andy Borg ist einer der bekanntesten Schlager- und Volksmusiksänger im deutschsprachigen Raum. Er kann auf eine 40-jährige Karriere und zahlreiche Erfolge im In- und Ausland zurückblicken. Seit dem Jahre 1996 ist er auch als Moderator tätig. Zuerst übernahm er die Schlagerparade der Volksmusik, dann den Musikantenstadl als Nachfolger von Karl Moik und seit Dezember 2018 ist er im SWR mit seiner Sendung „Schlagerspaß mit Andy Borg“ zu sehen. Diese Sendung wird einmal pro Monat am Samstag zwischen 20.15 Uhr und 22.15 Uhr ausgestrahlt.

Andy Borg: Leben und Karriere

Die Anfänge

Andy Borg wurde am 2. November 1960 als Adolf Andreas Meyer in Wien-Florisdorf geboren. Nach dem Abschluss der Mittelschule begann er eine Ausbildung zum Automechaniker. Dazu besuchte er die Berufsschule in Amstetten in Niederösterreich. Bereits frühzeitig träumte Andy Borg davon, ein bekannter Sänger zu werden und trat in seiner Freizeit in Wien und Umgebung auf. Der Weg zum Erfolg sollte sich jedoch zunächst als sehr steinig erweisen. So bewarb er sich im Jahre 1980 für die Castingshow „Die große Chance“ und wurde abgewiesen. Ein Jahr später konnte er teilnehmen und wurde dort von Kurt Felix entdeckt. Im Jahre 1982 landete Andy Borg mit seinem Titel „Adios Amor“ seinen ersten großen Hit, der ihm einen Millionenerfolg bescherte. Nun wurde er über Nacht zum Start und der Grundstein seiner Karriere war gelegt. Weitere Hits sollten in den nächsten Jahren folgen. Andy Borg tourte durch seine Heimat und viele andere Länder. Dort traf er auf ein begeistertes Publikum und konnte im Laufe der Zeit immer neue Fans gewinnen, die ihm auch langfristig die Treue hielten.

Andy Borg: Diskografie

Alben

  • 1982: Adios Amor
  • 1984: Zärtliche Lieder & Gabentisch der Lieder
  • 1985: Komm ganz nah' zu mir
  • 1986: Am Anfang war die Liebe
  • 1987: Ich brauch' Dich jeden Tag
  • 1988: Endstation Sehnsucht
  • 1989: Bis wir uns wiederseh'n
  • 1990: Komm setz di auf an Sonnenstrahl
  • 1991: Ich sag' es mit Musik
  • 1992: Bleib bei mir heut' Nacht
  • 1993: Einmal und immer wieder
  • 1994: Ich brauch' ein bisschen Glück
  • 1995: Ich freu' mich auf Dich
  • 1996: Was wäre wenn...
  • 1997: Gold
  • 1998: Ich sag' ja zu Dir
  • 2002: Herzklopfzeichen
  • 2004: Träumen erlaubt
  • 2005: Wenn erst der Abend kommt
  • 2006: Das ist mir zu gefährlich
  • 2008: Weihnachten
  • 2009: Santa Maria
  • 2011: Komm ein bisschen mit
  • 2012: Blauer Horizont
  • 2014: San Amore
  • 2015: 33 Jahre Adios Amor - 33 große Erfolge
  • 2017: Cara Mia
  • 2018: Meine ersten großen Hits & Jugendliebe - Unvergessene Schlager
  • 2020: Es war einmal - Lieder die Geschichten erzählen
  • 2021: Meine schönsten Lieder - 40 Jahre // 40 Hits

Andy Borg im TV

Andy Borg als Moderator

In seiner zweiten Karriere als Moderator ist Andy Borg ebenso erfolgreich wie in seiner ersten Karriere als Schlager- und Volksmusiksänger. Ab 1996 moderierte Andy Borg die Schlagerparade der Volksmusik. Sie wurde zunächst im SWR und später in der ARD ausgestrahlt. Im Jahre 2006 wurde bekannt, dass Andy Borg die Moderation der Sendung "Musikantenstadl" übernehmen und damit die Nachfolge des legendären Karl Moik antreten wird. Diese Aufgabe stellte einen Meilenstein in der Karriere von Andy Borg dar. Nun war ihm nicht nur als Sänger, sondern auch als Moderator der große Durchbruch gelungen. Der Musikantenstadl wurde 20.15 Uhr und damit zur wichtigsten Sendezeit im deutschen und österreichischen Fernsehen ausgestrahlt. So konnte Andy Borg sehr viele begeisterte Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweiz gewinnen. Die Sendung wurde an wechselnden Orten ausgestrahlt. Oftmals wurden dafür große Hallen angemietet, die in der Regel restlos ausverkauft waren. Andy Borg und der Musikantenstadl - das gehörte über viele Jahre untrennbar zusammen. Es änderte sich erst im Jahre 2015 als die verantwortlichen Personen der am Musikantenstadl beteiligten Sender beschlossen, sich von Andy Borg zu trennen. Sie wollten das Konzept wesentlich verändern. Das erklärte Ziel war es, eine Modernisierung herbeizuführen. Dieser Schritt stieß vielfach auf Kritik und das nicht nur bei den Fans von Andy Borg. Dennoch war im Jahre 2015 endgültig Schluss und das Kapital Andy Borg und Musikantenstadt damit Geschichte.

Schlagerspaß mit Andy Borg

Eine Zeit lang wurde es etwas ruhiger um den Sänger und Moderator. Andy Borg wäre aber nicht er selbst, wenn er sich dauerhaft zurückziehen würde. So startete er im Dezember 2018 beim Südwestdeutschen Rundfunk (SWR) ein erfolgreiches Comeback als Moderator. Seine Sendung "Schlagerspaß mit Andy Borg" wird einmal im Monat an einem Samstag ausgestrahlt. Die Sendung beginnt 20.15 Uhr und dauert bis 22.15 Uhr. Eine Besonderheit der Sendung ist es, dass sie in einer urigen Weinstube stattfindet. Dort haben alle Zuschauerinnen und Zuschauer die Möglichkeit, sich in der hauseigenen Jukebox einen Song ihrer Wahl zu wünschen, der dann ausgestrahlt wird.

Schlagerspaß mit Andy Borg ist durch einen Mix aus Schlager und Volksmusik gekennzeichnet. Andy Borg moderiert, singt eigene Hits und lädt verschiedene Gäste ein, die ebenfalls ihre Hits präsentieren. Unter den Gästen der Sendung Schlagerspaß mit Andy Borg finden sich so bekannte Namen wie Jonny Hill, Ute Freudenberg, Beatrice Egli, Anita und Alexandra Hofmann, die Kastelruther Spatzen, Oswald Sattler, Claudia Jung oder Sigrid und Marina. Das sind nur einige Beispiele, denn diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Auch die Erinnerung an die Großen vergangener Epochen haben in der Sendung Schlagerspaß mit Andy Borg ihren festen Platz. Das gilt zum Beispiel für Udo Jürgens, Freddy Quinn oder Peter Alexander. Andy Borg gilt als besonderer Fan von Peter Alexander. Ein Zeichen dafür ist, dass er im Jahre 2005 ein Album veröffentlichte, in dem er seine Lieblingshits von Peter Alexander interpretiert hat. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer sind begeistert von der Sendung Schlagerspaß mit Andy Borg. Sie wünschen sich, dass noch viele Folgen ausgestrahlt werden, in denen der Moderator selbst sing und interessante Gäste aus der Schlager- und Volksmusikbranche einlädt.

Die häufigsten Fragen zu Andy Borg

Wie heißt Andy Borg wirklich?

Dieser Fakt wird wohl einige Fans überraschen: Andy Borg ist nur sein Künstlername. Adolf Andreas Meyer ist nämlich der bürgerlicher Name des Moderators.

Wie oft war Andy Borg schon verheiratet?

Insgesamt war Andy Borg zweimal verheiratet: Mit seiner damaligen Frau Sabine war er bis 1994 verheiratet. Wann sie die Ehe damals eingegangen sind, ist nicht bekannt. Seit 1999 ist er mit seiner jetzigen Frau Birgit Meyer verheiratet.

Hat Andy Borg eine Tochter?

Andy Borg hat eine Tochter namens Jasmin Borg.


Das könnte Sie auch interessieren:



 
alt