Klare Ansage an alle KerleMelissa Naschenweng: „Ich lasse mich nicht mehr verarschen“

Exklusiv
Melissa Naschenweng: „Ich lasse mich nicht mehr verarschen“ © BMC-Image / Dominik Beckmann
Brigitta Langhoff
Redaktionsleitung

Sie ist jung, blond, schön und dazu auch noch erfolgreich: Keine Frage, Melissa Naschenweng hat eigentlich alles, was Mann sich wünscht. Trotzdem hatte sie in der Vergangenheit scheinbar nur Pech in der Liebe! Im exklusiven Interview mit StadlPost verriet die sexy Österreicherin, wieso ihr Mr. Right noch auf sich warten lässt, warum sie selbst kein Unschuldslamm ist und wieso sich Männer bei ihr in Acht nehmen sollten!

Melissa Naschenweng singt übers verliebt sein

"I glaub, i bin verliabt in di" trällert Melissa Naschenweng in ihrem neuen Sommer-Hit "Verliabt", der am 20. Mai Premiere feierte. Schade nur, dass das in Wahrheit gar nicht der Fall ist, wie sie im Interview verrät. "Viele glauben, dass man immer etwas schreibt, was man auch selbst erlebt hat. Dieser Song ist ausnahmsweise nicht autobiografisch. Es geht generell um das Verliebtsein. Ich glaube auch, im Frühling schlagen die Herzen schneller", ist sich die 31-Jährige sicher. Nur IHR Herzchen schlägt scheinbar nicht schneller. Und das hat gleich zwei Gründe!

Ihre Männer haben sie nur verarscht

Die Österreicherin mit den sexy Lederhosen gerät bei Thema Männer nämlich offenbar immer an die falschen. "Sehr oft, ehrlich gesagt. Ich habe tatsächlich ein Händchen für die Teufelchen. Das sagt mein Papa immer. Wenn es von zehn Männern fünf schlechte gibt, dann finde ich zuerst die schlechten. Das war schon sehr oft so in meinem Leben", gibt die Sängerin zu. Hat sie ihren Ex etwa mal in flagranti erwischt? "Nein, das hätten sie sich glaube ich nicht getraut, aber es ist immer so gewesen, dass er ein Doppelleben geführt hat. Ich habe mein Herz verschenkt und gedacht, das ist jetzt der Richtige und dann habe ich herausgefunden, dass er schon seit zehn Jahren eine Freundin hat. Das ist halt einfach scheiße." Und wie! Doch Melissa hat einen Weg gefunden, damit umzugehen: "Mittlerweile reagiere ich immer mit Musik. Ich glaube, meine Männer, wenn dann irgendwann mal wieder jemand da ist, trauen sich eh nix mehr, weil ich eh alles in ein Lied umwandele. Der eine Typ meinte, es sei das Schlimmste, was ich ihm antun könne, mit einem Lied zu kontern, aber für mich ist es die einzige Art, das zu verarbeiten."

Auch sie war kein Unschuldslamm

Doch die Österreicherin hat dazugelernt: "Mittlerweile lasse ich mich nämlich nicht mehr so leicht verarschen. Früher in der Jugendzeit ist es natürlich öfter vorgekommen, dass man sich immer so Herausforderungen gesucht und versucht hat, einen Teufel zu einem Engel zu machen. Aber es ist definitiv gescheiter, wenn man sich auf die Guten im Leben konzentriert." Eines muss aber auch eine Melissa Naschenweng zugeben: "Ich war auch nicht immer das Unschuldslamm. Nicht, dass ich gravierende Sachen angestellt habe, aber natürlich habe auch ich keine weiße Weste an. So ist das halt, wenn man erwachsen wird, probiert man Dinge aus. Ich glaube, ich habe schon ein paar Männern das Herz gebrochen, was mir nachträglich auch sehr leidtut, aber ich habe das immer elegant gelöst. Ich habe das immer auf die Musik geschoben, dass ich eigentlich keine Zeit habe." Worte, die uns von ihrem Kollegen und Dauersingle Andreas Gabalier nur allzu bekannt vorkommenauch wenn die Musikerin die Vergleiche mit ihrem männlichen Pendant gar nicht leiden kann! Wer Melissas Herz erobern will, sollte es also nicht nur ernst meinen, sondern auch mit Powerfrauen umgehen können …

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt