Hans Sigl: Kündigung nach Telefonscherz

Hans Sigl: Kündigung nach Telefonscherz © ZDF / Roland Defrancesco

Bevor Hans Sigl als ZDF-Bergdoktor zum Serienstar wurde, machte der Österreicher zunächst Karriere als Radiomoderator. Ein Telefonscherz beendete allerdings diese Laufbahn. 

Streich geht nach hinten los

In seiner nächtlichen Radioshow ließ sich Hans einmal zu einem dummen Scherz hinreißen. Gegenüber Barbara Schöneberger verriet er, dass er in seiner Sendung bei einem Lokal anrief und erklärte, er sei „mit einer Reisegruppe unterwegs“. Aus diesem Grund brauche er 100 Schnitzel. Die Köche nahmen Hans, der den Streich nicht auflöste, beim Wort und machten sich an die Zubereitung. Als sein Boss davon Wind bekam, gab es für den Schauspieler und seinen Kollegen mächtig Ärger: „Wir sind nach Hause gegangen und haben dann nie wieder moderiert.“ Schon gelesen? Hans Sigl: Ihm laufen die Frauen weg! 

Hans Sigl: Immer noch zu Späßen aufgelegt

Der 52-Jährige hat sich seine komische Ader allerdings bis heute bewahrt. In der ersten “Verstehen Sie Spaß?“-Sendung, die von Barbara Schöneberger präsentiert wurde, war Lockvogel Hans Sigl vor kurzem als extravaganter Modedesigner zu sehen. Vor ein paar Jahren brachte ihn Kumpel Mark Keller in der gleichen Sendung ordentlich in Verlegenheit. Der „Bergdoktor“ dachte damals, dass er kurz davor stand, in eine Schlägerei hineingezogen zu werden. Bei der Auflösung konnte Hans Sigl jedoch schon wieder herzhaft über die gesamte Situation lachen.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt