Jürgen Drews: Wird der „König von Mallorca“ in Rente gehen?

Jürgen Drews: Wird der „König von Mallorca“ in Rente gehen? © Stadlpost.de
Brigitta Langhoff
Redaktionsleitung
01.06.2022

Noch vor ein paar Tagen konnten Fans ihn beim „Schlagerfest.XXL“ bejubeln, doch nun kommt die bittere Enttäuschung: Jürgen Drews musste schweren Herzens mitteilen, dass er sich in nächster Zeit von der Bühne zurückziehen wird. Grund dafür ist die Nervenerkrankung Polyneuropathie. Was bedeutet das jetzt für die musikalische Zukunft des Königs von Mallorca?

Jürgen Drews: Keine Live-Auftritte bis Juli

Die Schocknachricht kam bereits am vergangenen Montag (30.Mai). Jürgen Drews erklärte auf seinem Instagramprofil, dass er bis Anfang Juli keine weiteren Live-Auftritte mehr wahrnehmen könne. Grund dafür sei dabei nicht nur sein relativ hohes Alter von 77 Jahren, sondern vor allem die unheilbare Polyneuropathie, an der Jürgen erkrankt ist. Bei dieser Krankheit sind die peripheren Nervenbahnen beschädigt. Als Folge entstehen häufig Missempfindungen in den Extremitäten und es kann teilweise sogar zu Lähmungen kommen. Die Entscheidung, sich vorerst von der Bühne zu verabschieden, ist Jürgen offenbar nicht leichtgefallen. Der "König von Mallorca" erklärte in seinem Post: "Aber auch für mich sind diese körperlichen Grenzen, die ich erfahren musste, völlig neu und ich muss lernen, damit umzugehen."

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jürgen Drews (@juergen.drews)

Muss er seinen Rückzug erklären?

Dabei zeigte sich der Schlagerstar Anfang Mai noch ganz zuversichtlich. Im Gespräch mit "BILD" erklärte Jürgen: "Ich habe das im Griff, weil ich noch ganz gut laufen kann. Meine Beine tragen mich noch. Manchmal schlurfe ich ein bisschen, aber ich habe keine Schmerzen." Anscheinend hat sich der "Ein Bett im Kornfeld"-Sänger wohl doch etwas zu viel vorgenommen. Aussichten auf Heilung seiner Krankheit gibt es derzeit nicht. Die Betroffenen können sich gegen den manchmal sogar lebensbedrohlichen Verlauf nicht wehren. Vielleicht wäre es für Jürgen besser, sich langfristig gar nicht mehr auf die Bühne zu begeben, anstatt die nächste Tour zu planen. Lieber sollte er sich nach fünf Jahrzehnten im Showgeschäft endlich zur Ruhe setzen und lernen, mit seiner Krankheit zu leben. Das wäre für seine Gesundheit mit Sicherheit das Beste.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt