Gute FortschritteFritz Wepper: Reha-Ende in Sicht! So geht es dem Schauspieler

Fritz Wepper: Reha-Ende in Sicht! So geht es dem Schauspieler
Stadlpost Redaktion

Im Frühjahr 2021 wurde Fritz Wepper in einem Krankenhaus in Innsbruck notoperiert, nachdem er über starke Schmerzen im Bauch geklagt hatte. Die Ursache war ein Tumor. Nach der erfolgreich verlaufenen OP wurde der 80-Jährige in eine Rehaklinik nach Bayern verlegt, wo er seitdem auf seine Entlassung wartet. Der jüngste Ausflug gibt zumindest Anlass zum Optimismus.

Weißwurst weckt die Lebensgeister im Münchener

Mit Kumpel Bernd Herzsprung genehmigte sich Fritz Wepper vor Kurzem einen besonderen Leckerbissen: Am Tegernsee gönnten sich die beiden Schauspieler nach “BILD“-Informationen ein ordentliches Weißwurstfrühstück. „Es war ein erhabenes Gefühl, wieder in der bayerischen Realität sein zu dürfen“, erklärte Wepper der Boulevardzeitung und fügte hinzu: „Das war die beste Weißwurst meines Lebens.“ Ende dieses Monats soll er dann vollständig aus der Klinik entlassen werden.

Bruder Elmar bat um Geduld

Ob es wirklich dazu kommt, steht noch in den Sternen. Fritz hätte eigentlich schon im März die Heimreise antreten sollen, wurde damals aber für weitere zwei Monate in der Reha behalten. Bruder Elmar warnte bereits im letzten Jahr vor übertriebenen Erwartungen. „Es ist eine Prozedur, bei der man nicht langfristig prognostizieren kann. Das läuft behutsam Schritt für Schritt“, gab der Darsteller im “BILD“-Interview zu bedenken. Fritz' Ausflug dürfte allerdings auch bei Elmar die Hoffnung auf eine baldige Genesung seines Bruders geschürt haben.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt