Rechtliche KonsequenzenWilli Herren Buch: Verkaufsstopp!

Willi Herren Buch: Verkaufsstopp! © Stadlpost.de/G&D Breuer-Konze
Stadlpost Redaktion

Familie und Freunde haben nach dem Tod von Willi Herren eine schwere Zeit durchlebt. Dazu zählt auch seine Schwester Annemie Herren. Ihre kürzlich erschienene Autobiografie „Meine Herren“ half ihr dabei, den herben Verlust zu verarbeiten. Jetzt droht ihr jedoch rechtlicher Ärger, wenn sie weiterhin an der Veröffentlichung festhält.

Annemie Herren hat schlimme Vermutung

Am Verkaufsstopp ihres Buches hat Annemie Herren mächtig zu knabbern, wie sie gegenüber dem TV-Sender „RTL“ enthüllte. „Das hat mir schon, wie man so schön auf gut Deutsch sagt, einen Schlag ins Gesicht versetzt.“ In einem anwaltlichen Brief wurde sowohl der Urheberin als auch dem Verlag untersagt, die Autobiografie zu vertreiben. Annemie, die - wie der Rest ihrer Familie - schlecht auf Jasmin Herren zu sprechen ist, glaubt, dass Willis Ex-Frau hinter dieser Verfügung steckt.

Verdächtigungen führen in die falsche Richtung

Die Beschuldigte wies die Anschuldigungen allerdings zurück. „Mich persönlich interessiert nicht, ob Annemie Herren Bücher schreibt oder nicht“, erklärte Jasmin Herren “RTL“ und verwies darauf, dass dem NIBE-Verlag schon einmal verboten wurde, ein Buch über Willi Herren herauszubringen. „Damit habe ich aber nichts zu tun“, beteuerte Jasmin mit Nachdruck.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt