Prinz Andrew: Er verliert weitere Titel

Prinz Andrew: Er verliert weitere Titel © John Rainford/Cover Images

Die Skandalwelle rund um den Sohn der Queen hört nicht mehr auf. Nachdem er schon seine militärischen Titel verloren hat, muss er nun auch die Ehrenbürgerwürde der Stadt York abgeben.

Prinz Andrew: Sexskandal sorgt für Aufruhr

Nachdem sich der 62-Jährige vor Gericht wegen eines mutmaßlichen Missbrauchs einer Minderjährigen behaupten musste, ist das britische Volk nicht mehr gut auf den Prinzen zu sprechen. Zwar kam es nie zu einer Verurteilung, da Andrew vorher mit der Klägerin Virginia Giuffre einen Deal einging, dennoch muss der Prinz jetzt mit bleibenden Imageschäden leben. Seine Mutter, Queen Elizabeth, hatte ihm bereits alle militärischen Titel und Schirmherrschaften entzogen. Demnach trägt Andrew seitdem auch den Titel des Prinzen nicht mehr. Was ihm bislang blieb, ist der Titel „Herzog von York“ und die Ehrenbürgerwürde dieser englischen Stadt. Doch diese wurde ihm jetzt ebenfalls offiziell entzogen.

Wird seine Tochter seinen Platz einnehmen?

Wie „Abendzeitung München“ berichtet, wurde, während der Stadtratsversammlung einstimmig beschlossen, dass Andrew seine Ehrenbürgerwürde ablegen muss. Doch dabei allein blieb es nicht. Es wurde ebenfalls darüber diskutiert, was mit dem Titel „Herzog von York“ geschehen soll. Die Forderungen danach, dass Andrew auch diesen Titel ablegen muss, waren sehr laut. Ein Mitglied des Stadtrats schlug außerdem vor, den Titel an Andrews Tochter Beatrice zu geben. Damit diese sich aber „Herzogin von York“ nennen darf, muss der Antrag von Queen Elizabeth und dem britischen Parlament abgesegnet werden.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt