Höhen und TiefenHans Sigl: Er musste viele Krisen meistern

Hans Sigl: Er musste viele Krisen meistern © ZDF / Roland Defrancesco
Stadlpost Redaktion

Hans Sigl ist in seiner Rolle als „Der Bergdoktor“ ein absoluter Publikumsliebling. Er hat ein großes Herz, ist immer für andere da und voller positiver Energie. Doch privat verlief das Leben des beliebten Schauspielers nicht immer harmonisch. Welche Krisen musste er meistern?

Hans Sigl: Er ist viele Umwege gegangen

Wie die Zeitschrift „Das Neue Blatt“ schreibt, war Hans Sigl schon in jungen Jahren weder ein Musterschüler noch ein Vorzeigesohn. Er sei schon mit 17 von zu Hause ausgezogen, habe allein gelebt und versucht, sein Abitur zu machen. Doch auch später, an der Universität, lief längst nicht alles glatt. Er hat sein Jurastudium abgebrochen und wollte Lehrer werden – doch auch dazu ist es nicht gekommen. Reibereien mit seiner Dozentin hätten fatale Folgen gehabt, und Sigl sei von der Uni geflogen, berichtet „Das Neue Blatt“ weiter.

Heute ist er glücklich verheiratet

Auch in der Liebe musste der beliebte Schauspieler Umwege gehen. Sigl verliebte sich zunächst in seine Kollegin Katja Keller und gründete mit ihr eine Familie. Doch das gemeinsame Glück war nicht von Dauer. Noch in dieser Beziehung lernte er seine heutige Frau Susanne kennen, die er 2008 heiratete. „Wir sind wie Yin und Yan. Susanne ist das Wasser, ich bin das Feuer", beschrieb er einst ihre Liebe. Doch auch diese Ehe verläuft lange nicht immer harmonisch. Streit gehöre bei Hans Sigl zum guten Ton: „Streit hält den Laden am Laufen. Deswegen gehen meine Frau und ich auch nicht zum Streiten in den Keller.“ Klingt nach einer intensiven Beziehung – die scheinbar funktioniert!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt