Offene WorteHoward Carpendale: Deshalb hat er kein Smartphone

Howard Carpendale: Deshalb hat er kein Smartphone © Daniela Jäntsch / Stadlpost.de
Stadlpost Redaktion

In einem Interview verriet der gebürtige Südafrikaner, wie sich seine Sicht auf die Dinge im Alter verändert hat und was aktuell sein größter Wunsch ist.

Howard Carpendale: Seit 50 Jahren im Showgeschäft

Seit 50 Jahren steht Howard Carpendale auf der Bühne und wird bald wieder auf Tour gehen. Allerdings hat sich seine Einstellung zum Geld geändert, wie er im Interview mit „Neue Welt“ verriet: „In jungen Jahren waren Geld und Erfolg für mich sehr wichtig. Aber je älter ich werde desto stärker merke ich, dass viele Dinge absolut nebensächlich sind. Heute wünsche ich mir vor allem Wertschätzung.“ Auch was die Liebe angeht, hat er eine ähnliche Meinung: „Da geht es ebenfalls nicht mehr um oberflächliche Dinge, sondern um den Charakter. Bei Donnice habe ich wirklich das Gefühl: Sie liebt mich so, wie ich bin. Und das Gleiche empfinde ich bei ihr.“

Er wünschte, sein Sohn würde in Deutschland leben

Beruflich und privat läuft es bei Howard Carpendale also ziemlich gut. „Allerdings wäre es mir lieber, wenn mein Sohn Cass von Amerika nach Deutschland ziehen würde. Vielleicht kann ich ihn ja irgendwann doch noch überzeugen.“ Das ist sein größter Wunsch, wobei sein anderer Sohn Wayne bereits hier lebt, zusammen mit seiner Frau Annemarie und Sohn Mads. Howard Carpendale genießt es, Großvater zu sein: „Mads ist bisher ein richtig toller, kleiner Mann. Ich kann gar nicht sagen, wie süß er ist. Und das Gute am Großeltern sein ist: Wir können die Verantwortung jedes Mal wieder an meinen Sohn und seine Frau abgeben.“

Das ist seine Botschaft an die Fans

Obwohl die heutige Technik im Sinne von Video-Telefonie dabei hilft, den Kontakt zu seinen Kindern und Enkeln aufrechtzuerhalten, sieht Howard Carpendale die übermäßige Benutzung von Smartphones kritisch: „Ich habe immer noch kein Smartphone und will auch keins. Meine Frau hat eins, aber ich bleibe bei meinem alten Handy. Wahrscheinlich bin ich altmodisch, aber ich will mein Leben nicht am Smartphone verbringen.“ Am Ende des Interviews gab er seinen Fans seinen wichtigsten Rat fürs Leben: „Das Wichtigste ist, dass man die Menschen, die man liebt, auch respektiert.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt