GeständnisPrinzessin Märtha Louise: Ihr Schamane ist ein verurteilter Brandstifter

Prinzessin Märtha Louise: Ihr Schamane ist ein verurteilter Brandstifter @ instagram.com/shamandurek/
Stadlpost Redaktion

Norwegens Königshaus hat sich sicherlich immer noch nicht an der Partnerwahl von Prinzessin Märtha Louise gewöhnen können. Sie liebt seit 2019 den Schamanen Durek Verrett. Ihre Liebe ist durch seiner unheilbaren Nierenkrankheit, die ganz dringend eine Transplantation erfordert, nur noch stärker geworden. Verrett ist das Kämpfen allerdings gewohnt, wie alte Aufnahmen jetzt nochmals belegen. Als Jugendlicher wurde er zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.

Haus-Party gerät außer Kontrolle

In dem Podcast “IGNTD“ sprach der Schamane über eine Party, die er in seiner Jugendzeit gab und die völlig aus dem Ruder lief. Seine Gäste steckten die Location in Brand. Die Verantwortung dafür übernahm jedoch Durek alleine. „Ich dachte nur, ich nehme die Strafe auf mich.“ Der damals 16-Jährige wurde für das Abbrennen des Hauses zu fünf Jahren in einer Jugendstrafanstalt verurteilt. Wegen guter Führung musste er weniger als ein Jahr absitzen. Die Zeit im Gefängnis wird ihn aber ein Leben lang begleiten.

Durek Verrett: „Es geht nichts über die Freiheit“

Besonders schwer zu ertragen war die Zeit in Einzelhaft. „Du bist in diesem winzigen Raum, es ist stockdunkel, das ist das Schlimmste für jeden, der klaustrophobisch ist“, denkt Durek Verrett mit Schrecken an diese furchtbaren Monate zurück. Der US-Amerikaner wollte sich zu diesem Zeitpunkt sogar das Leben nehmen, weshalb ihm eine Zwangsjacke angelegt wurde, die seine Ängste sicherlich nicht gelindert haben. Den Tag seiner Entlassung hat Durek immer noch vor Augen. „Ich erinnere mich daran, den Boden geküsst zu haben, als ich endlich rauskam. Es geht nichts über die Freiheit.“ Aus diesem Grund ist er danach auch nicht erneut mit dem Gesetz in Konflikt geraten.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt