EntsetzlichHansi Hinterseer: Das treibt seine Fans zur Weißglut

Hansi Hinterseer: Das treibt seine Fans zur Weißglut © Chris Singer
Stadlpost Redaktion

Seit einiger Zeit kursieren immer wieder Gerüchte über das plötzliche Ableben bekannter Schlager-Stars. Nun hat es auch Hansi Hinterseer erwischt – ein YouTube-Troll erklärte ihn kurzerhand für tot!

Hansi Hinterseer: Er lebt

„Die Berichte über meinen Tod sind stark übertrieben“, soll Mark Twain einmal gesagt haben, als in den Zeitungen das Gerücht die Runde machte, er sei verstorben. Hansi Hinterseer geht es aktuell ähnlich. Auf einem YouTube-Kanal verbreitet ein Troll Gerüchte über bekannte Schlagersänger und ihr Ableben. So erklärte er nicht nur Hansi Hinterseer für tot, sondern auch Jürgen Drews. Der Troll behauptet, Hansi Hinterseer sei an einem Schlaganfall verstorben. Nur merkwürdig, dass der angeblich Verblichene kurz darauf auf Facebook ein neues Foto postete mit den Worten „Viele Grüße aus Kitzbühel liebe Fans“. Statt im Himmel ist er also aktuell in seiner Heimat. Was steckt also hinter diesen üblen Lügen?

Übler YouTube-Kanal verbreitet Lügen

Was auf den ersten Blick wie ein übler Scherz wirkt, macht einen noch absurderen Eindruck, wenn man auf dem Fake-Kanal unterwegs ist. Seit etwa fünf Monaten werden dort kurze Videos zu Florian Silbereisen und Co. hochgeladen. Scrollt man weiter runter, finden sich dort Ausschnitte aus einem Videospiel. Und hier wird es absurd: Die Fans der betroffenen Stars sind natürlich außer sich vor Wut. Womöglich geht es dem Troll nur darum, die Klickzahlen nach oben zu treiben. Immerhin gibt er seinem Kanal den Anschein, ein Schlager-Fan-Kanal zu sein. Was genau dahinter steckt und was er damit bezweckt, ist nicht klar. An Geschmacklosigkeit ist dieser Kanal auf jeden Fall kaum zu überbieten. Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis er von YouTube gesperrt wird.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt