InteressantThomas Anders: DAS ist sein Weg aus der Krise

Thomas Anders: DAS ist sein Weg aus der Krise © Hartmut Holtmann
Stadlpost Redaktion

Auch wenn die meisten Maßnahmen jetzt aufgehoben werden – die Pandemie hat uns alle hart getroffen. Ganz besonders aber musste die Kulturbranche in den letzten 2 Jahren unter der Krise leiden. Hilfen, die nicht ankamen oder zurückbezahlt werden mussten, Auftrittsbeschränkungen und -verbote haben fast eine komplette Szene lahmgelegt. Deshalb hat Modern-Talking Legende Thomas Anders (59) sich schon im letzten Sommer Gedanken gemacht und einen Vorschlag unterbreitet, der Aufmerksamkeit verdient…

Thomas Anders: Kreativer Lösungsvorschlag

Thomas Anders gehört zu den Künstlern, die schon seit langem als „gesettled“ gelten und sich infolge dessen wenige, finanzielle Sorgen machen mussten, als die Pandemie zuschlug. Doch viele Künstler und auch Fachkräfte hatten leider nicht so viel Glück. „... die ganzen Bühnentechniker, Caterer, die komplette Infrastruktur – eine Katastrophe", war Thomas emotionale Reaktion auf diesen unhaltbaren Zustand in einem Interview mit „BILD“. Deshalb kam ihm die Idee, einen „Kultureuro“ einzuführen, um damit ein Polster für zukünftige Krisen zu schaffen. Pro Konzertticket würden dann je ein Euro zurückgelegt werden.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

„Dieser Euro geht in einen Fond für Kunstschaffende. Da müsste einiges zusammenkommen. So kann bei der nächsten Pandemie weniger kaputtgehen.“ Keine Frage, dieser spannende Vorschlag hat was und verdient deshalb auch echte Unterstützung. Vielleicht kann die Idee schon bald bei einem der nächsten Live-Auftritte von Thomas Anders umgesetzt oder zumindest bis dahin angeschoben werden. Auch, wenn sich sicher niemand eine weitere Pandemie diesen Ausmaßes wünscht …

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt