InteressantThomas Gottschalk: Soziale Kontakte im Supermarkt

Thomas Gottschalk: Soziale Kontakte im Supermarkt © ZDF : Tobias Schult
Stadlpost Redaktion

Seit geraumer Zeit verkauft Thomas Gottschalk seinen eigens kreierten Wein exklusiv beim Discounter Netto. Doch den Talkmaster verbindet noch deutlich mehr mit der Supermarktkette. Er verrät, dass Fans mit ihm dort am besten ins Gespräch kommen können.

Thomas Gottschalk: Er stöbert und unterhält sich gerne

Wann immer Gottschalk das Bedürfnis nach etwas Kommunikation hat, geht er einfach ein paar Minuten zu Fuß und schon steht er im benachbarten "Netto". Er liebt es beim Discounter zu stöbern. Allerdings darf er dabei auch gerne angesprochen werden. Im Interview mit „Neue Post“ hat der 71-jährige erzählt: „Wenn ich gerade bei Netto einkaufe und jemand mich dort freundlich anspricht, dann bin ich der Letzte, der die Person abweisen würde. Sie werden niemanden finden, der sagt: ,Der Gottschalk hat mich eiskalt abblitzen lassen!'“ Der Entertainer saß sogar selber schonmal hinter der Kasse seines Nettos um Spenden zu sammeln. Da freut es ihn sicherlich, dass nun sein eigener Wein beim Discounter im Regal steht.

Thomas Gottschalk: Taugt sein Wein etwas?

Der Gottschalk-Wein besteht aus kalifornischen Trauben und ist nur bei "Netto" erhältlich. Gegenüber „Neue Post“ hat Thomas verraten, dass der Wein kürzlich gut abgeschnitten hat: „Ich bin stolz darauf, dass Weinkenner den Wein für gut befunden haben.“ Allerdings wundert ihn das nicht sonderlich. Ihm war es wichtig, dass er mit seinem Namen für gute Qualität steht. Er erzählt weiter: „Ich würde keinen Wein verkaufen, der mir selbst nicht schmeckt. Die Leute sehen in mir einen ehrlichen Menschen. Ich will nicht, dass irgendwer denkt, ich würde ihm eine Plörre verkaufen, die ihr Geld nicht wert ist.“ Da lohnt sich der nächste Gang zum beliebten Discounter doch für Gottschalk umso mehr.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt