Pietro Lombardi: Aus dem Exil zurückgekehrt

Pietro Lombardi: Aus dem Exil zurückgekehrt © Universal Music

Im Juli des vergangenen Jahres zog die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz unzählige Häuser in Mitleidenschaft. Prominenteste Opfer: Oliver Pocher und seine Familie. Kumpel Pietro Lombardi überließ den Betroffenen großzügig sein gerade fertiggestelltes Haus und zog ins Hotel. Nach über einem halben Jahr kehrt der Musiker nun zurück ins traute Heim.

Pietro Lombardi: Hotelleben ging nicht spurlos an ihm vorbei

In seinem Podcast „Pietro & Friends“ verriet der Sänger seinem Freund Giovanni Zarrella im letzten Oktober, dass es im Hotel zu einigen Abenteuern kam. Eine junge Nachbarin hatte sogar ein Auge auf den Exmann von Sarah Engels geworfen. „Ich glaube, sie hat sich in mich verliebt“, witzelte Pietro damals. Zu einer Annäherung kam es allerdings nicht. Dafür setzte der 29-Jährige wegen des Zimmerservices einiges an Gewicht an. „Über 100 Kilo“ soll die Waage zwischendurch angezeigt haben.

Pietro Lombardi: Endlich wieder daheim

Nach dieser aufregenden Zeit ist Pietro jetzt in sein Haus eingezogen. „Es ist wirklich ein schönes Gefühl“, berichtete er auf Instagram. Die Freude über seine Heimkehr ist dem früheren „DSDS“-Gewinner in seiner Story deutlich anzusehen. Dass er den Pochers sein Anwesen überlassen hat, bereut Pietro indes überhaupt nicht, wie er noch einmal unterstrich. Einen erneuten Umzug würde er aber wohl nur ungern hinter sich bringen.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt