Wer hätte das gedacht?Florian Silbereisen: Unangenehme Situation

Florian Silbereisen: Unangenehme Situation © Kevin Drewes
Stadlpost Redaktion

So präsent wie Florian Silbereisen im deutschen TV-Programm ist, ist es kaum verwunderlich dass seine Fans am liebsten alles über ihren Star wissen möchten Als Juror-Chef bei „Deutschland sucht den Superstar“-Jury ist dieses Interesse noch größer sein. Doch Privates gibt der sympathische 40-Jährige selten preis. Nun hat „Flori“ aber doch etwas ausgeplaudert, was die meisten sicherlich nicht wussten.

Florian Silbereisen: Er liebt Saunagänge

Wer am vergangenen Samstag (12.3.) die neueste Ausgabe von „Deutschland sucht den Superstar“ geguckt hat, wird sicherlich über Florian Silbereisens Geständnis gestolpert sein. Der gebürtige Tiefenbacher hat verraten, dass er gerne mal in die Saune gehe! Allerdings bliebe der Entspannungseffekt hier häufig eher aus, wie er weiter verrät.

Florian Silbereisen: Von Fans erkannt

Wer Zuhause keine Privatsauna hat, muss auf öffentliche Saunabäder zurückgreifen. So wohl auch Florian Silbereisen. Der „DSDS“-Juror hat verraten, dass es sich dabei allerdings nicht immer um entspannte Minuten in der Hitze handelt. Er erzählt: „Kennst du das auch, wenn du in die öffentliche Sauna gehst und dann möchtest du nur entspannen und dann kommt jemand rein und meint 'Ach, Herr Silbereisen, wie geht es Ihnen denn? Wie war denn die letzte Show?'" Das scheint dem 40-jährigen wohl etwas unangenehm zu sein.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

 
alt