Florian Silbereisen: Betont gelassen trotz DSDS-Quotentief

Florian Silbereisen: Betont gelassen trotz DSDS-Quotentief © RTL / Stefan Gregorowius

Die neue Leichtigkeit steht Florian Silbereisen gut. Nichts scheint den Entertainer derzeit aus dem Konzept zu bringen, nicht einmal der bislang zuschauerschwächste Start der mittlerweile 19.Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“. Null Problemo für Chefjuror und Neuzugang Silbereisen bei der Talentshow. Doch worin liegt das Geheimnis seiner neuen Gelassenheit?

Florian Silbereisen: Jury hui, Quoten pfui

Gerade einmal 2,65 Millionen Zuschauer konnte der Start der neu überarbeiteten Castingshow vor die Fernseher locken, eine mehr als maue Quote im Vergleich zu den Hochzeiten von DSDS unter Showurgestein Dieter Bohlen. Trotzdem scheint das mangelnde Zuschauerinteresse nicht die Qualität der Sendung widerzuspiegeln, wie diversen Social Media-Kanälen zu entnehmen war. "Genau richtig entschieden, tolle Jury, tolle Sänger" oder „Die Jury gefällt mir gut, sehr sympathisch. DSDS wird es auch ohne Dieter schaffen, da bin ich mir sicher" lauteten die überwiegend wohlwollenden Kommentare einiger Fans. Über so viel positives Feedback freute sich auch Chefjuror Florian Silbereisen besonders, er hatte mit viel übleren Kommentaren gerechnet, das ihm entgegengebrachte Vertrauen nennt der Schlagersänger selbst „ungewöhnlich und erfreulich“. Und genau da liegt Silbereisens Erfolgsgeheimnis: Am besten erst einmal tief stapeln, sich auf das Schlechteste einstellen und dann umso mehr den Erfolg auskosten! Mit seiner umstrittenen Teilnahme als Jurymitglied bei DSDS stellte sich der 40-Jährige wohl schon vorab auf das Schlimmste ein, wie er „BILD“ in einem Interview verriet…

Florian Silbereisen: Er ging vom Schlimmsten aus

Silbereisen schien mit ordentlich Gegenwind nach Bekanntgabe seiner Teilnahme bei der legendären Show zu rechnen. Er selbst habe sich auf „schwächere Quoten“ eingestellt, so der Sänger gegenüber „BILD“. Selbstbewusst fügt er noch hinzu, dass die 2,65 Millionen immerhin „klar über dem RTL-Samstagabend-Durchschnitt der letzten Monate“ liegen. Wo der Musiker Recht hat, hat er Recht! Hinzu komme noch, wie Florian selbst erläutert, die Neugestaltung des gesamten Formats, woran sich der eine oder andere Zuschauer erst noch gewöhnen muss. Insgesamt scheint das Multitalent in seiner neuen Rolle bei RTL aufzugehen. Sein Optimismus dürfte auch bald die letzten Zweifler überzeugen. Vielleicht ist es genau der richtige Weg, sich nicht mit alten Vorbildern zu vergleichen, sondern frei und losgelöst etwas Neues zu wagen!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt