Harry Wijnvoord: Comeback mit Schlager

Harry Wijnvoord: Comeback mit Schlager © Kevin Drewes

Wer erinnert sich? Damals in den 90ern, als man noch kein Streaming kannte, „Wetten, dass…?“ unangefochtener Quotenkönig der Samstagabend-Unterhaltung war, und der Liter Benzin 1,35 (Stand 1993) DM, statt 1,74 EUR (Stand heute) kostete. Und das noch junge Privatfernsehen die einzige Konkurrenz war, die trotz weniger luxuriöser Etats so manch spannende Unterhaltungsperle produzierte..

Harry Wijnvoord: TV-Star der 90er

Der kultige Holländer reichte zwar nie an seinen Landsmann Rudi Carrell heran, aber dafür war er eine Klasse sich: Insgesamt acht Jahre lang moderierte er „Der Preis ist ein heiß“, den deutschen Ableger des US-Originals „The Price is right“, der dort bereits seit 1956 gesendet wurde. Im Grunde nichts anderes als eine Verkaufsshow, zunächst am Nachmittag, später im Vormittagsprogramm ausgestrahlt – dafür aber dank der legendären Moderation durch Harry Wijnvoord und Co-Moderator Walter Freiwald heute längst TV-Kult! 1997 war dann erst mal Schluss mit dem Preise-Raten und es wurde stiller um den heute 72-Jährigen – aber nur etwas. Denn nach wie vor ist er Gast in Shows und Serien und lieh sogar 2006 dem Teufel seine Stimme in dem satirischen Biopic über Dieter Bohlen „Dieter“. Doch der umtriebige Moderator hat noch ganz andere Talente...

Harry Wijnvoord: DER Song ist heiß

Bereits 1996 wagte sich Wijnvoord an die Musik, nahm sein erstes Album auf. Viel drehte es sich dabei um das Thema Fernweh und Mallorca. Jetzt erscheint sein neuer, musikalischer Ausflug und schon wieder geht es um das Thema Fernweh. Gerade in Corona-Zeiten für viele ein Top-Thema, denn wie viele Menschen mussten in den letzten 2 Jahren auf Dinge wie Urlaub, Erholung und Spass verzichten. Und dieses Gefühl, endlich wieder raus zu müssen, teilt auch Harry Wijnvoord in seinem neuer Song „Wind im Gesicht“. „Ich will wieder raus“ lautet eine vielsagende Textzeile daraus. Damit spricht er zweifelsohne vielen Menschen aus der Seele. Das ganze absolviert der Moderator in seiner gewohnt zupackenden, herzlichen Art, die ihm wohl schon als Verkaufsrepräsentant für eine griechische Air-Line den steinigen Weg zur TV-Karriere ebnete. „Rein in das Studio und singen“ lautete seine Devise, so Wijnvoord gegenüber der DPA: “Ich bin kein Typ, der stillsitzt. Ich strebe keine Popstar-Karriere mehr an. Aber ich habe ja eine Stimme und die kann ich zu Gehör bringen.“ Dieser Song könnte also in der Tat wirklich „heiß“ werden – die Live-Premiere bei der großen Jubiläumsweihnachtsfeier von "SonnenklarTV" war jedenfalls schon mal ein Erfolg. Heute am 25. Januar erscheint auch offiziell die Single – wir drücken die Daumen für dieses vielleicht sogar spannendste Comeback des Jahres!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt