Sarah Engels: Fieser Seitenhieb von ihrem Julian

Sarah Engels: Fieser Seitenhieb von ihrem Julian © Doering Agency

Vor kurzem glänzte Sarah Engels im Sat.1-Film „Die Tänzerin und der Gangster – Liebe auf Umwegen“ als Hauptdarstellerin. Doch es klatschte nicht nur Beifall. Ausgerechnet ihr Mann Julian äußerte sich negativ!

Wie großartig sie ihr Film-Debüt findet, teilte Sarah Engels kurz darauf auch ihren Fans via Instagram mit: „Ich bin unfassbar stolz, dass ich das machen durfte. Weil das ist etwas, das bleibt und was ich später auch mal meinen Kindern zeigen werde." Zwei Tage nach der Ausstrahlung möchte die 29-Jährige all diejenigen beruhigen, die das Event verpasst haben. Online sei es nachträglich jederzeit abrufbar. Doch was für eine fiese Bemerkung kommt denn da aus dem Hintergrund? „Ich werde den als Einschlafritual jetzt immer gucken“, hört man Ehemann Julian sticheln. Auf diese Gemeinheit reagiert die Künstlerin nur kurz angebunden:„Ja, bestimmt!“. Ihr Sarkasmus ist nicht zu überhören. Schön, wenn die Familie hinter einem steht! Es scheint, als würde man sich im Hause Engels auch gern mal gegenseitig auf die Schippe nehmen.

Sarah Engels: Gute Quoten für ihre erste Hauptrolle

Der Anfang ist mit ihrem Film-Debüt auf jeden Fall gemacht: In der Rolle als alleinerziehende Mutter „Toni“ vereint sie ihre Qualitäten als Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin. An der Seite des zweiten Hauptdarstellers Christopher Patten holte sie verhältnismäßig gute Einschaltquoten für den Sender: Die Reichweite lag am Montag bei 1,27 Millionen, berichtet DWDL.de. Wir sind gespannt, wie es mit der Schauspielkarriere von Sarah Engels weiter geht – und ob Ehemann Julian dann einschalten wird!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt