„Wetten, dass..?“: ZDF-Publikum holt sich „Wetten, dass..?“ zurück!

„Wetten, dass..?“: ZDF-Publikum holt sich „Wetten, dass..?“ zurück! © Getty Images

Jetzt ist es offiziell: Deutschlands beliebteste Unterhaltungsshow „Wetten, dass..?“ kommt regelmäßig zurück in unsere Wohnzimmer! Natürlich mit Thomas Gottschalk als Moderator! Nach der mehr als erfolgreichen Jubiläumsausgabe „40 Jahre Wetten, Dass…“, forderten die Zuschauer das vom ZDF ein. Für „Wetten, dass..?“-Erfinder Frank Elstner ist diese Entscheidung nur logisch! 

Frank Elstner: Lob von „Wetten, dass..?“-Erfinder

Show-Erfinder und Moderator der ersten Stunde Thomas Elstner war auch in der Jubiläumsfolge letztes Jahr zu Gast und lobte damals live seinen Nachfolger Thomas Gottschalk begeistert und forderte die ZDF-Intendanz damals energisch auf, dem Publikum "Wetten, dass..?" und "Thommy" zurück zu geben. Um so erfreuter war dann gestern seine Reaktion auf die frohe Botschaft des ZDF gestern: "Ich freue mich sehr über die Entscheidung des ZDF, dass der große Erfolg von ,Wetten, dass..?‘ im letzten Jahr jetzt in Serie geht. Wir haben alle erlebt, wie sehr Thomas Gottschalk in dieser Show zu Höchstformen aufläuft und einfach in seinem Element ist." Man wird sehen, ob die Ausgaben von 2022 und 2023 an den letzten Erfolg anknüpfen werden - Immerhin schalteten 2021 wollten stolze 14 Millionen Menschen ein! Thomas Gottschalk: „Ich freue mich über die Entscheidung des ZDF“.

Thomas Gottschalk: "Die Zustimmung des Publikums hat geholfen"

Die Wettshow im Zweiten ohne Urgestein Thomas Gottschalk? Für viele unvorstellbar. Dass die legendäre Sendung an sich aber nach all den Jahren doch noch so beim Publikum gefragt ist, freut den bekennenden "eitlen" Moderator offenbar sehr: „Was im öffentlich-rechtlichen Fernseh-Programm läuft, sollten die Gebührenzahler entscheiden. Und die wollen ,Wetten, dass ..?‘. Also machen wir es." Eine „Eventshow“ pro Jahr ist nach Gottschalks Aussage geplant. ZDF-Urgestein Thomas Gottschalk weiß auch sehr genau, wem er die Show-Wiedergeburt zu verdanken hat: „Die Zustimmung des Publikums beim Comeback hat sicher geholfen." Aber er hatte auch berechtigte Zweifel, ob ein Comeback funktionieren würde, wie er „BILD“ gestand: „Ich war mir nicht ganz sicher, ob der alte Zauber noch funktioniert. Es hat aber geklappt. Es gab ein paar Kritiker, die gemault haben, das wäre Fernsehen von gestern. Das war beabsichtigt – und ich kann und will nicht so tun, als wäre ich der Mann für morgen!". Muss er auch nicht - seine Zuschauer wollen eben wieder einen "Heile-Welt-Wohlfühl-Samstagabend" zurück haben - und wir auch!

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt