Thomas Anders: Dreiste Betrugsmasche entlarvt

Thomas Anders: Dreiste Betrugsmasche entlarvt

Nach fast zwei Jahren Pandemie sehnen sich die meisten Fans nach neuen Live-Auftritten ihrer Lieblingsstars. Diesen großen Wunsch wollten sich einige Hochstapler zunutze machen. Thomas Anders wurde allerdings auf diese Verbrecher aufmerksam und schlägt jetzt Alarm.

Thomas Anders: Fans informierten ihn über erfundene Konzerte

Die Facebookseite „Virtual Concerts“ kündigt derzeit für den 12. Februar um 18 Uhr ein Livestreaming-Konzert von Thomas Anders an. In den Genuss des Ex-Modern Talking-Sängers kommen die Fans, wenn sie sich zuvor ein Ticket gekauft haben. Hinter den mutmaßlichen Konzerten verbirgt sich allerdings eine dreiste Abzocke. Die Anhänger von Thomas Anders erkannten dies zum Glück rechtzeitig und meldeten dies ihrem großen Helden.

Thomas Anders: Der Sänger spricht ausdrückliche Warnung aus

Damit sich die Nachricht über die erfundenen Konzerte so schnell wie möglich verbreitet, hat Thomas Anders seine Fans nun auch auf seiner Facebookseite aufgeklärt. „Dieses Konzert gibt es definitiv nicht“, stellt der 58-Jährige unmissverständlich klar. „Diese Seite wirkt auf den ersten Blick sehr professionell, aber wenn man genau hinschaut, sieht man, dass am gleichen Termin auch andere namhafte Künstler angebliche live-streamen.“

Thomas Anders: Seine Fans müssen stets auf der Hut sein

Die treuen Anhänger des Songwriters haben sich im Kampf gegen Betrüger schon längst ihre Sporen verdient. Es kommt immer wieder vor, dass Schwindler von Thomas' Bekanntheit profitieren wollen. Mithilfe von Fake-Accounts schreiben sie seine Fans an und fordern sie zur Überweisung von Geldbeträgen auf. Thomas Anders ruft deshalb zur Achtsamkeit auf: „Bleibt vorsichtig im Netz!“ Dieser Rat sollte im Internet sowieso immer beherzigt werden.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt