Pia Malo: „Mein Seelentier war Angelo“

Pia Malo: „Mein Seelentier war Angelo“ @ privat / Pia Malo

Schlagersängerin Pia Malo war Teil des baden-württembergischen Junioren-Dressur-Kaders und nahm 2000 sogar an den Deutschen Meisterschaften teil. Dafür brauchte sie ein Pferd und das stellte ihr damaliger Trainer zur Verfügung. Die Tochter von „Flipper“ Olaf Malolepski erinnert sich: „Ich habe ein Lieblingstier, den Zorro, meinen Hund. Aber mein Seelentier, das war Angelo, ein Hannoveraner-Wallach.“

Pia Malo:  „Angelo war arrogant“

Anfänglich lief es gar nicht zwischen der Springreiterin und dem Dressurpferd: „Angelo war ein sehr arrogantes Pferd.“ Doch das Duo schaffte es, innerhalb einer Saison in die S-Dressur – die Königsleistungsklasse – aufzusteigen. Die Sängerin: „Angelo hat von einem Tag zum anderen gemerkt, dass er mir vertrauen kann. Er hat mich zu seinem Menschen auserkoren.“

Sechs Jahre suchte Pia ihren Angelo

Dann wurde Angelo verkauft: „Er war mir ja nur zur Verfügung gestellt worden.“ Vergessen konnte ich den Wallach nie. Einige Zeit später begann sie, ihn zu suchen. Eine Spur führte in die Staaten. „Ich habe sechs Jahre lang in allen Foren in den USA gesucht und Fotos gepostet.“ Pia Malo: „Dann hat sich jemand gemeldet, dass er ihn auf einem Turnier gesehen habe.“ Das war 2008 – die Sängerin flog in die USA und das Wiedersehen hatte es in sich: „Von diesem ersten Wiedersehen gibt es einen Schnappschuss, wie er seinen Kopf an meine Brust lehnt. Ja, er war eben mein Seelenpferd. Und wir hatten eine tolle Verbindung, die ich so zu keinem anderen Tier jemals hatte und habe.“

Pia Malo:  Sie holte Angelo zum Sterben heim

Fünf Jahre später flog sie noch mal zu Angelo, da war er schon 24 und in keinem guten Zustand. Pia Malo: „Nach Rücksprache mit den Tierärzten und nach acht Wochen aufpäppeln konnte er die Heimreise antreten.“ Sie flog mit ihm zusammen nach Deutschland zurück und war den ganzen Flug über bei ihm. Pia Malo: „Ja, ich habe ihn heimgeholt. Ich hätte es mir nie verzeihen können, wenn ich ihn nicht zurückgeholt hätte.“ Nur drei Monate später kam dann der Anruf – Pia Malo machte gerade auf Kreta eine Fanreise. Der Schlagerstar: „Angelo lag auf der Koppel im Sterben. So war ich dann per Telefon dabei, als er eingeschläfert wurde.“

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt