Helene Fischer: Wird der Karrierefrau alles zu viel?

Helene Fischer: Wird der Karrierefrau alles zu viel? © NDR/Thorsten Jander

An den Weihnachtsfeiertagen soll Helene Fischer ihre Tochter zur Welt gebracht haben. Doch viel ruhige Zeit mit ihrem Baby wird Helene nicht haben. Schon im März stehen die ersten Termine für dieses Jahr an. Hat sie sich zu viel vorgenommen?

Helene Fischer: Ihr Terminkalender ist voll

Nachdem Helene Fischer am 27. März ihren Auftritt beim „SnowpenAir“ hat, geht es im April direkt weiter mit einem Konzert in Bad Hofgastein. Am 20. August wartet dann nochmal ein Mega-Spektakel auf die frisch-gebackene Mutter: Sie wird vor 150.000 Fans ihr bislang größtes Konzert geben. Auch 2023 wird nicht ruhiger für die Sängerin. Dann steht nämlich ihre „Rausch“-Tournee an. Geplant sind bislang 70 Konzerte in 14 Städten. Das alles muss Helene meistern, während sie sich um die neugeborene Tochter kümmern muss. Könnte das alles zu viel für die 37-Jährige werden?

Helene Fischer: Einschätzungen sagen was anderes

„Schlager.de“ hat bei der Berliner Psychologin Konstanze Münstermann nachgefragt, wie sie Helenes Situation einschätzt. Münstermann ist sich sicher: „Diese neue Situation könnte für Helene Fischer eher eine Bereicherung statt eine Belastung darstellen. Es liegt in der Natur einer frisch gebackenen Mutter, Kind und Karriere zu meistern." Hilfreich könnte hier auch das Stillen an der Brust sein. Dieses soll nicht nur dem Neugeborenen guttun, sondern auch für eine Prolaktin-Ausschüttung bei der Mutter sorgen. Diese wird durch das Hormon ruhiger und gelassener.

Helene Fischer: Tour wird stressfrei

Bei der großen Tour im Jahr 2023 wird Helene in 14 Städten insgesamt 70 Konzerte geben. Dabei wird sie ca. 5 Tage in jeder Stadt verbringen. Laut „GALA“ hat ein Insider verraten, dass das ebenfalls für eine stressfreie Zeit sorgen dürfte: „Wie für alle Künstler ist das auch für Helene natürlich stressfreier, als sich jede Nacht aufs Neue an ein Hotel zu gewöhnen. Sie kriegt alles hin, was sie sich in den Kopf gesetzt hat.“ Zusätzlich soll die Sängerin von ihren Eltern Unterstützung erhalten.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt