Jürgen Drews: Sein peinlichster Live-Auftritt

Jürgen Drews: Sein peinlichster Live-Auftritt © Frank Weichert

Jürgen Drews ist ein alter Hase im Musikbusiness, den nichts mehr aus der Ruhe bringen kann. Oder etwa doch? Über ein ganz spezielles Missgeschick bei einem Gig wird der Schlager-Sänger wohl noch in vielen Jahren lachen.

Jürgen Drews: Live-Konzert im Radio

In seinem Podcast sprach Jürgen Drews zuletzt über ein Konzert, das zeitgleich im Radio zu hören war. Da live stets unvorhergesehene Dinge passieren, wollte sich der selbsternannte König von Mallorca mit einer Halb-Playback-CD absichern. Doch trotz dieser raffinierten Idee kam es zu einem Fauxpas während des Auftritts.

Die Technik wollte nicht mitspielen

Vor dem letzten Lied sollte der Tontechniker die CD anhalten. Nach einer kurzen Pause wollte Jürgen Drews seine Fans dann mit „irgendwann, irgendwo, irgendwie“ als Zugabe belohnen. Zu dieser Ergänzung kam es jedoch nicht, weil der Techniker den Titel nicht abspielte. „Das vergess ich nie in meinem Leben. Wie ich da Blut und Wasser geschwitzt habe auf der Bühne“, erklärte der 76-Jährige in seiner letzten Podcast-Folge. „Du wartest da auf den Titel und der kommt nicht.“

Die Schuld lag am Ende doch beim Sänger selbst

Nach der Show und einer Diskussion mit dem Tontechniker stellte sich heraus, dass Jürgen Drews den gesuchten Song überhaupt nicht auf die CD gespielt hatte. Der Entertainer löste die Situation auf der Bühne aber relativ galant und packte einfach noch einmal seinen Evergreen „Ein Bett im Kornfeld“ aus.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt