Beatrice Egli: Beziehungen ohne Sex und Gefühle?

Beatrice Egli: Beziehungen ohne Sex und Gefühle? © MG RTL D

Beate Egli ist ein echter Erfolgsmensch! Was sie auch anpackt, es wird in ihren Händen zu Gold. Ihr neues Album „Alles was du brauchst“ erreichte inzwischen Platz 1 in den deutschen Charts. Im Sommer bestieg sie erfolgreich das Matterhorn. Doch wie sieht es mit dem Erfolg im Privaten aus?

Beatrice Egli: Pandemie hat neue Energien freigesetzt

Wer Beatrice Egli kennt, weiß, dass Ruhe ein Fremdwort für sie ist. So ist auch die Zeit der Pandemie für die rastlose Sängerin eine sehr ungewohnte Phase im Leben. Aber: Gleichzeitig habe das auch neue Energien freigesetzt. Da muss man ihr einfach Recht geben. Denn dieses Jahr waren es gleich zwei Mega-Projekte gewesen, in denen sie unter Beweis stellen konnte, welches Energie-Bündel sie ist. So verbrachte sie in Spanien ganze zwei Monate für die Aufnahme ihres neuen Albums „Alles was du brauchst“. Ein bisschen Geheimniskrämerei war auch dabei, denn viel gab es dazu auf ihrem Instagram-Account nicht zu sehen: „Gewisse Dinge verheimliche ich ganz gerne“ antwortet die Sängerin dem „DAS NEUE BLATT“ mit einem Augenzwinkern.

Beatrice Egli: „habe geweint vor Freunde!“

Im August dieses Jahres bestieg Beatrice dann den schönsten Berg der Schweiz: das Matterhorn. Ein unbeschreibliches Gefühl für die 33-Jährige, von dem sie jetzt noch zehre: “Dieser Moment, in dem ich oben in 4 478 Metern auf der Spitze stand, war unfassbar schön und erleichternd.“ Doch vor der Freude kam erst die Pein: Um das Ganze überhaupt bewältigen zu können, musste sie jeden Tag kräftig schwitzen. Eine Personal-Trainerin half ihr dabei. Hinzu kam die Mehrfachbelastung durch ihre Live-Auftritte u.a. bei Florian Silbereisen. Trotzdem scheint sie auf Ausgleich wie Meditieren oder Yoga bisher ganz gut verzichten zu können.

Beatrice Egli: Beziehungen ohne Sex? Das funktioniert

Da fragt man sich natürlich, wie es mit dem nötigen Ausgleich im Privaten aussieht. Bisher ist aber keine dauerhafte Liebesbeziehung in Sicht. Dass es aber auch gut mit reinen platonischen Beziehungen funktioniert, macht sie im Interview deutlich: "Für mich ist es normal, männliche Freunde zu haben. Ich bin ja mit drei Brüdern aufgewachsen, die männliche Sicht der Dinge hat deshalb schon immer zu mir gehört.“ Dinge, die man sonst nur mit Freundinnen bespricht, könne sie daher genauso gut mit Männern bereden. Auch das zeugt von einer sehr reifen Einstellung. Und so bekennt sie auch, dass sie sich selbst inzwischen als Frau viel reifer fühlt.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt