Howard Carpendale: Nichts gegen Canabis!

Howard Carpendale: Nichts gegen Canabis! © Gerhard Wingender

Howard Carpendale legte gerade ein erstaunliches Geständnis ab, das man dem Musiker so gar nicht zugetraut hätte…

Howard Carpendale: Er steht Rede und Antwort

Wie kam es überhaupt zu dieser persönlichen Beichte von Carpendale? Hat er sich womöglich verplappert? Ganz im Gegenteil – Howie zeigte sich beim NDR „Blitzdate“ gewohnt offen und redselig. Dort beantworten Promis im Schnellverfahren zum Teil auch ziemlich private Fragen. Und so kann dann den Stars das eine oder andere interessante Detail entlockt werden, da ihnen kaum Zeit zum Nachdenken bleibt. In Carpendales Fall endete das „Kreuzverhör“ mit folgender Aufgabe: Er sollte einen vorgegebenen Satz vervollständigen. Und der hatte es in sich!

Howard Carpendale: Alkohol nein, Cannabis ja

Besagter Satz begann mit „Ab und zu einen Joint zu rauchen, ist…“. Nach Carpendales Ansicht ab und zu „ganz lustig“ und „viel besser, als Alkohol zu trinken“, so der Sänger. Sieh an, sieh an! Fiebert Howard Carpendale also der geplanten Cannabis-Legalisierung in Deutschland mit zittrigen Händen entgegen? Wohl kaum, vielmehr scheint er an einem allenfalls gelegentlichen Entspannungszug nichts auszusetzen zu haben. Gleichzeitig wird die persönliche Abneigung des Schlagerstars gegen Alkohol deutlich, die er als eine viel gefährlichere Droge empfindet. Die Auswirkungen einer Alkoholsucht hat er mit seiner ehemals abhängigen Gattin Donnice aus nächster Nähe miterleben müssen. Fast wäre die Ehe der beiden deshalb sogar in die Brüche gegangen. Vor diesem Hintergrund ist Carpendales Alk-Aversion mehr als nachvollziehbar.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt