Norman Langen: Der Kampf gegen Corona hat begonnen

Norman Langen: Der Kampf gegen Corona hat begonnen © Tatiana Back

Die Auftritte von Norman Langen wurden aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt. Der DSDS-Star bleibt dennoch nicht tatenlos: Zwei Mal pro Woche betreut er Demenzkranke Patienten. Und auch im Kampf gegen Corona hilft der Sänger nun, wo er kann.

Norman Langen: Impfzentrum ist ein voller Erfolg

Der Schwiegervater von Norman hat vor einem halben Jahr zwei Coronatestzentren eröffnet. Nun werden dort auch Impfungen gegen das Virus angeboten. Der 36-jährige hilft auch hier zwei Mal in der Woche aus. Es werden neben den Erst- und Zweitimpfungen auch Boosterimpfungen mit Biontech angeboten. Gut besucht sind die Test- und Impfzentren vor allem dann, wenn die Menschen Feierabend haben. Norman verrät: „Gestern zwischen 17 und 21 Uhr haben wir 500 Leute durchgeimpft. Das gibt mir persönlich nochmal so ein bisschen mehr Hoffnung. Da kommt natürlich der Sänger und Künstler durch, wenn du da stehst und denkst 'Yes, wieder einer der zur ersten Impfung kommt.“

Norman Langen: Deswegen impfen sich jetzt wieder so viele Menschen

Das Angebot wird von den meisten Menschen in Kleve gut angenommen, allerdings gibt es das ein oder andere Mal auch Personen, die sich mit der Entscheidung, sich impfen zu lassen, schwertun. Auf die Frage, wieso jetzt wieder der Andrang auf die Impfungen gestiegen ist, antwortet der Sänger: „Wir hatten jetzt einige junge Leute, die die erste Impfung bekommen haben. Da hat man so das Gefühl gehabt, dass es an den ganzen Einschränkungen liegt."

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

StadlPost - Heimat deiner Stars
 
alt