Semino Rossi: Hat er seine Trennung nicht verarbeitet?

Semino Rossi: Hat er seine Trennung nicht verarbeitet? © Christine Kröning
Eduard Ebel
Stellvertr. Redaktionsleiter

Wer sich die neue Single „Was bitte was” von Semino Rossi anhört, wird sich im Anschluss dazu fragen, was diesem Mann widerfahren ist. Mit der Frage: „Was habe ich nur falsch gemacht?” bezieht er sich vermutlich auf ein Event in seinem Leben, welches ihn maßgebend beeinflusst hat. Vielleicht ist seine Exfrau daran beteiligt?

Semino Rossi: Setzt ihm seine Trennung zu?

Wer sich das Lied anhört, bekommt von einer Beziehung zu hören, die langsam aber sicher ihr Ende findet. Er denkt an die schöne Zeit mit seiner Geliebten, der momentane Schmerz bleibt jedoch unverhohlen bestehen. „Seit Wochen höre ich nicht von dir”, singt Rossi mitleidsvoll. Dass der Argentinier damit vielleicht auf seine Trennung vor gut einem Jahr im März 2020 anspricht, ist gut möglich. Er und seine Ehefrau Gabriele waren satte 28 Jahre lang in einer Beziehung, ein emotionale und langwierige Verarbeitung durch einen Song erscheint also angemessen. Vielleicht werden wir mehr darüber wissen, wenn im Frühjahr 2022 sein neues Album erscheint, welches gegebenenfalls diese Linie fortsetzen wird.

Florian Silbereisen: Neid unter den Besten

In einem Pressetext gibt Semino Rossi darüber hinaus preis, dass sein letztes Album „So ist das Leben” kurz davor ist, die Goldauszeichnung in Deutschland zu ergattern. Nachdem der "Schlagerbooom" bereits wieder stattfinden konnte, erscheint das Event der "Schlagerchampions" im Frühjahr allemal plausibel. Für Semino Rossi wäre eine solche Auszeichnung vielleicht genau die richtige Ablenkung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von Deinen Stars.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

 
alt